Haupt » Sucht » Versteckte Vorteile und Nachteile von Beschwerden

Versteckte Vorteile und Nachteile von Beschwerden

Sucht : Versteckte Vorteile und Nachteile von Beschwerden
Viele effektive Techniken zur Stressbewältigung konzentrieren sich auf die Vorteile eines positiven Ausblicks. Positives Denken bringt große Vorteile, und eine fröhliche Einstellung kann auf die angenehmste Weise ansteckend sein. Ein ständiger Fokus auf das Negative kann viele der Lebensfreuden verdunkeln, eine Haltung der Dankbarkeit dämpfen und als "Energieentzug" für andere empfunden werden.

Das heißt, sich zu beschweren ist ein Zeitvertreib, den man in den meisten Gruppen findet, wenn nicht in den meisten Menschen. Es gibt einige stresslindernde Vorteile, wenn man sich beschwert, obwohl sie nachlassen, wenn man sich beschwert, wenn man in eine ernstere Form von Ärger und Wiederkäuen verfällt. Das Äußern von Frustrationen in kleinen Dosen hat jedoch seinen Platz als Stressabbau. Hier sind einige der Gründe, warum Menschen häufig dazu neigen, sich zu beschweren.

Manchmal müssen wir "entlüften"

Wie eine zitternde Flasche kohlensäurehaltiger Güte verspüren wir manchmal den Drang, bei Beschwerden zu "explodieren". Das alles rauszulassen kann die innere Spannung, die wir in einer schwierigen Situation spüren, lindern und uns helfen, bereit zu sein, uns der nächsten Frustration zu stellen. Manchmal müssen wir einfach Dampf ablassen, indem wir uns ausdrücken.

Validierung fühlt sich gut an

Wenn wir frustriert sind oder uns auf irgendeine Weise unwohl fühlen, ist das Gefühl der emotionalen Bestätigung durch eine andere Person oft wie eine Salbe für unser verletztes Ego. Wenn jemand sagt: "Ich weiß, wie du dich fühlst. Ich wäre auch frustriert!" kann sich wie eine warme Umarmung anfühlen. Nachdem wir eine schnelle Bestätigung erhalten haben, wie zerkratzte Kinder, die gerade einen Kuss von Mama erhalten haben, sind wir zuversichtlich, uns wieder zurück zu wagen und uns unseren Problemen zu stellen.

Lösungen können sich noch besser anfühlen

Wenn Sie als Team an ein Problem herangehen, können Sie die Stärken mehrerer Personen gleichzeitig bündeln. Wenn Sie sich bei anderen darüber beschweren, was Sie stört, sind Sie offen für deren Beiträge und möglicherweise für einige Lösungen, an die Sie nicht gedacht haben. Die Leute beschweren sich oft, um um Hilfe zu bitten.

Wir brauchen vielleicht eine andere Perspektive

Wenn wir einer Situation zu nahe kommen, ist es üblich, nur unsere eigene Perspektive zu sehen und die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, als vergrößert und manchmal verzerrt anzusehen. Manchmal ist es hilfreich, einem vertrauenswürdigen Freund zu sagen, womit wir konfrontiert sind, und zu sehen, ob es etwas gibt, das wir nicht sehen, oder ob es eine andere Sichtweise auf dieselbe Situation gibt. Wenn wir offen für neue Beiträge sind, kann es sehr hilfreich sein, sich von unserer eigenen Sichtweise zu entfernen und zu sehen, was andere über unsere Beschwerden denken. Manchmal kann ein anderer Blick auf etwas unsere Wut und Frustration auflösen oder neue Lösungen und Möglichkeiten für die Bewältigung eröffnen.

Möglicherweise müssen wir Motivation aufbauen

Manchmal wissen wir, dass wir etwas ändern müssen, sind aber einfach noch nicht bereit, das Risiko einzugehen und uns noch recht anstrengen. Wir müssen Motivation aufbauen. Sich auf das zu konzentrieren, was an einer Situation schwierig ist, kann eine Möglichkeit sein, die Motivation für eine Veränderung zu stärken. Es ist Teil des Prozesses, um dorthin zu gelangen.

Beschwerde erledigt Dinge

So wie "das quietschende Rad das Öl bekommt", ist es manchmal eine Möglichkeit, seine Beschwerden zu äußern, um das Problem zu beheben. Wenn Sie sich bei jemandem beschweren, der in der Lage ist, Änderungen vorzunehmen, und wenn Sie einen diplomatischen Ansatz verwenden, kann eine Beschwerde auf diese Weise viel wirksamer sein, um Stress abzubauen, als nichts zu sagen, da der Ansatz der "höflichen Beschwerde" zu Ergebnissen führen kann.

Beschwerden können jedoch auch schädlich sein. Wenn ein paar Entlüftungssitzungen zu einer ständigen Gewohnheit werden oder ein paar Leute, die ihre Frustrationen auslassen, zu einer Gruppe ständiger Beschwerdeführer werden, erreichen wir ein stressauslösenderes Terrain. Hier sind einige der Tücken zu viel Beschwerde.

Konzentrieren Sie sich auf das Problem, nicht auf mögliche Lösungen

Während Beschwerden ein Mittel sein können, um Motivation aufzubauen, konzentriert sie sich eher auf das Problem als auf mögliche Lösungen. Wenn Sie zu viel Zeit damit verbringen, sich zu beschweren, können Sie sich in einen Ort der resignierten Akzeptanz, der puren Wut oder des Gefühls "festgefahren" versetzen, anstatt sich zu verändern.

Pessimistischer Ausblick

Untersuchungen zeigen, dass ein optimistischer Ausblick viele Vorteile und ein pessimistischer Ausblick viele Gefahren mit sich bringt. Einstellungen können wie Gewohnheiten funktionieren - wir gewöhnen uns an ein bestimmtes Denken und beginnen automatisch, diese Perspektive einzunehmen. Ein gewöhnlicher Fokus auf das Negative kann eine gewohnheitsmäßig pessimistische Perspektive bringen.

Frei schwebende Wut

Wenn Sie sich auf die Dinge konzentrieren, über die sich Menschen chronisch beschweren, riskieren Sie, immer wütender zu werden. Diese Wut kann ein Eigenleben annehmen, und Sie werden immer wütender über immer mehr Dinge. Diese Wut kann zu Beziehungs- und Gesundheitsproblemen führen und ist nicht gut für Sie.

Negative Gruppen

Beschwerden können ansteckend sein. Was als Gruppe von Menschen anfängt, die sich gegenseitig Bestätigung und Solidarität anbieten, kann manchmal anfangen, einem wütenden Mob zu ähneln. Wenn Sie feststellen, dass Sie und Ihre Freunde sich gewöhnlich über dieselben Dinge beschweren und sich danach nicht besser fühlen, ist es möglicherweise an der Zeit, sich mit neuen Schwerpunktthemen zu befassen.

Lass andere ab

Wenn Sie nicht die Unterstützung der Gruppe haben, kann dies ebenfalls nachteilig sein. Diejenigen, die sich häufig beschweren, können von anderen als "Energievampire" erlebt werden. Achten Sie darauf, dass Ihre Beschwerden nicht so schwer werden, dass Sie Ihren Hörer überfordern.

Die Probleme, über die wir uns beschweren, brauchen häufig Lösungen, und der Stress dieser Herausforderungen muss minimiert und bewältigt werden. Beschwerden haben natürlich einige Vorteile und können in kleinen Dosen Stress abbauen. Aber übermäßige Beschwerden über große oder kleine Probleme sind keine wirksame Lösung. Beschweren Sie sich nicht länger, und Sie werden die Welt mit größerer Wahrscheinlichkeit mit Optimismus und Dankbarkeit sehen. Aber wie hört man auf, sich zu beschweren?

Empfohlen
Lassen Sie Ihren Kommentar