Haupt » Sucht » Warum Menschen Halluzinogene nehmen

Warum Menschen Halluzinogene nehmen

Sucht : Warum Menschen Halluzinogene nehmen
Halluzinogene sind eine Klasse von Medikamenten, die Halluzinationen oder Empfindungen und Bilder verursachen können, die real erscheinen, obwohl dies nicht der Fall ist. Seit Jahrhunderten werden Halluzinogene oder Psychedelika von Menschen in vielen Kulturen für religiöse Rituale, von Künstlern zur Anregung von Kreativität oder zur Erholung verwendet. Die Gründe, warum Menschen Halluzinogene ausprobieren, sind vielfältig, aber für die meisten ändern sie Wahrnehmung, Gedanken und Gefühle. Obwohl die meisten nicht süchtig machen, können es einige sein und es kann einige Risiken und Vorteile geben, die mit dem halluzinogenen Gebrauch verbunden sind.

Gemeinsame Verwendungen

Halluzinogene und dissoziative Medikamente werden aus verschiedenen Gründen eingesetzt. Fünf gebräuchliche Verwendungen sind unten hervorgehoben.

Freizeitnutzung

Im vergangenen Jahrhundert wurden halluzinogene und dissoziative Drogen für soziale Zwecke und zur Freizeitgestaltung eingesetzt. Menschen können Halluzinogene verwenden, um mit Stress umzugehen oder um zu versuchen, einen aufgeklärten Geisteszustand zu erreichen. Manche nehmen halluzinogene Drogen, um den Problemen des Lebens zu entkommen oder um Langeweile zu lindern.

Spirituelle Beschäftigungen

Halluzinogene werden manchmal in spirituellen Bestrebungen eingesetzt, um mystische "Visionen" hervorzurufen oder einfach eine Loslösung von der Realität herbeizuführen, um mythischen Wesen näher zu sein. Historisch gesehen wurden Halluzinogene in schamanischen Praktiken indigener Kulturen verwendet und sind sogar in Religionen wie der der indianischen Kirche enthalten.

Künstlerische Inspiration

Schriftsteller, Dichter und Künstler haben im Laufe der Jahrzehnte Halluzinogene und andere Drogen verwendet, um kreative Inspiration zu finden.

Therapeutische Verwendungen

Menschen mit mentalen oder emotionalen Problemen versuchen möglicherweise Halluzinogene, um ihren Geisteszustand zu ändern. Tatsächlich wurden Halluzinogene als Therapieform für einige untersucht.

Obwohl einige halluzinogene Medikamente zu diesem Zeitpunkt noch nicht für eine solche Verwendung zugelassen sind, wurden sie wissenschaftlich getestet, um festzustellen, ob sie therapeutische Auswirkungen auf die Stimmung, den Substanzgebrauch und Angststörungen haben können.

6 Arten von Halluzinogenen und wie sie funktionieren

Wissenschaftliche Forschung

Nach Angaben der National Institutes of Health und des National Institute on Drug Abuse weisen Einzelberichte und kleine Studien darauf hin, dass Ayahuasca eine potenzielle Behandlung für Störungen des Substanzkonsums und andere psychische Gesundheitsprobleme sein kann, aber keine groß angelegte Forschung hat seine Wirksamkeit bestätigt.

Wie sie arbeiten

Untersuchungen legen nahe, dass Halluzinogene die Kommunikation zwischen chemischen Systemen im gesamten Gehirn und Rückenmark zumindest teilweise stören.

Einige Halluzinogene stören die Wirkung der Hirnchemikalie Serotonin. Serotonin kann die Stimmung, die sensorische Wahrnehmung, den Schlaf, den Hunger, die Körpertemperatur, das sexuelle Verhalten und die Muskelkontrolle beeinflussen.

Andere Halluzinogene stören die Wirkung der Hirnchemikalie Glutamat.

Häufig verwendete Drogen

Halluzinogene können in einigen Pflanzen und Pilzen gefunden werden oder können vom Menschen hergestellt werden. LSD, Psilocybin, Peyote (Meskalin), DMT und Ayahuasca lassen Emotionen wild schwingen und reale Empfindungen wirken unwirklich, manchmal beängstigend.

Halluzinogene in der Unterkategorie der dissoziativen Arzneimittel umfassen Phencyclidin (PCP), Ketamin, Dextromethorphan und Salvia.

Wie wirken psychedelische oder halluzinogene Medikamente?

Auswirkungen und Risiken

Halluzinationen oder Erlebnisse unter dem Einfluss von Halluzinogenen werden üblicherweise als "Trips" bezeichnet. Die Touren können innerhalb von 20 bis 90 Minuten nach Einnahme eines Halluzinogens beginnen und dauern etwa sechs bis 12 Stunden. Für Salvia dauern die Fahrten weniger als eine Minute und weniger als 30 Minuten.

Unangenehme Erlebnisse unter dem Einfluss werden gemeinhin als "schlechte Reisen" bezeichnet.

Ein Stolpern mag für manche verlockend erscheinen, kann den Drogenkonsumenten jedoch möglicherweise in eine gefährliche Situation bringen, sei es psychisch oder physisch.

Halluzinogene können per Definition dazu führen, dass Menschen, die sie verwenden, ihre Wahrnehmung der Realität extrem verzerren. Sie mögen Erfahrungen haben, die aussehen, sich anfühlen und sehr real erscheinen, aber tatsächlich sind sie nur in ihrem Kopf. Wenn sie der Realität völlig entkommen, können sie Fehleinschätzungen machen, die ihre Sicherheit beeinträchtigen können, wie z. B. vom Bordstein in den Verkehr zu laufen. In extremen Fällen kann die Person an gefährlichen Verhaltensweisen wie dem Abspringen von einer Klippe teilnehmen, weil sie glaubt, fliegen zu können.

Über die Langzeitwirkung von Halluzinogenen ist wenig bekannt. Forscher wissen, dass Freizeitketaminkonsumenten Symptome entwickeln können, zu denen Geschwüre in der Blase, Nierenprobleme und ein schlechtes Gedächtnis gehören.

Die wiederholte Anwendung von PCP kann zu Langzeiteffekten führen, die nach dem Absetzen ein Jahr oder länger anhalten können, z. B. Sprachprobleme, Gedächtnisverlust, Gewichtsverlust, Angstzustände oder Depressionen und Selbstmordgedanken. Eine Überdosierung mit PCP kann zu Krampfanfällen, Koma oder zum Tod führen, insbesondere wenn sie mit anderen Arzneimitteln gemischt wird.

Andere mögliche Langzeiteffekte nach Langzeitgebrauch können Psychosen, Rückblenden und Wahrnehmungsprobleme sein.

Die verschiedenen Wirkungen der Arten von Psychedelika
Empfohlen
Lassen Sie Ihren Kommentar